Archiv der Kategorie: Jahrestagungen

Bericht zur Jahrestagung 2016 an der KU Linz

Von 28. bis 30. September 2016 hielt die ArgeAss an der Katholischen Privat-Universität Linz ihre Jahrestagung ab. 40 BibelwissenschaftlerInnen der Bereiche Altes und Neues Testament aus ganz Österreich und auch aus Deutschland, flankiert von VertreterInnen des österreichischen katholischem Bibelwerkes und des Bibelwerkes der Diözese Linz trafen zu diesem Anlass erstmals in Linz zusammen. Das seit einiger Zeit verstärkte Interesse an der Kategorie Raum in der Exegese und ihren Nachbardisziplinen wurden dabei aufgegriffen und die verschiedenen Facetten von „Raum“ zum Tagungsthema gemacht.

Den vollständigen Tagungsbericht finden Sie hier (auf den Seiten der KU Linz).

Jahrestagung der ArgeAss 2016 in Linz (Foto: Magdalena Lass)

Jahrestagung der ArgeAss 2016 in Linz (Foto: Magdalena Lass)

Jahrestagung der ArgeAss 2016 in Linz (Foto: Magdalena Lass)

Jahrestagung der ArgeAss 2016 in Linz (Foto: Magdalena Lass)

Call for Papers │ Jahrestagung der ArgeAss 2015 in Graz

Vom 23.-25. September 2015 findet die nächste Jahrestagung der ArgeAss im Bildungshaus Mariatrost in Graz statt. „Mutter – Vater – Schwester – Bruder: Ideale und konkrete Familien in der Bibel“ lautet das Thema, das aus bibelwissenschaftlicher Perspektive beleuchtet werden soll.

Wir laden Sie herzlich ein, sich mit einem Vortrag am Gelingen der Tagung zu beteiligen.

Mögliche Themenblöcke sind:

  • Ideale und konkrete Familienverhältnisse im AT;
  • Ideale und konkrete Familienverhältnisse im NT;
  • theologischer Gehalt der Familienverhältnisse;
  • Sozialgeschichte, Familie im alten Orient, Hellenismus etc.

Dabei würden wir gerne im Bereich der Kernfamilie bleiben und nicht zu weit in metaphorische Gottesrede dringen (etwa die Ehemetaphorik bei Hosea etc.), um das Thema möglichst griffig zu halten. Aber natürlich sind Themen wie Jesu Familie (sowohl die echte, als auch die „wahre“) sehr erwünscht.

Impulsfragen:

  • Konkrete Familienverhältnisse in AT und NT: Geschwister untereinander, Vater/Mutter-Kind(er)- Beziehungen und ihre Darstellung.
  • Welche Idealvorstellungen (in Weisheitstexten, Gesetzestexten, Gleichnissen etc.) lassen sich ausmachen?
  • Verändert sich das Ideal von Ehe und Familie?
  • Welche theologische Wertigkeit wird der Familie gegeben?

Ihre Themenvorschläge, vielleicht mit zwei, drei erklärenden Worten (falls der Titel nicht selbsterklärend ist), senden Sie bitte bis zum 14. Februar 2015 an: e.birnbaum@ktu-linz.ac.at oder bschoeni@uni-mainz.de

Wir freuen uns auf Ihre Ideen!